Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Danke - 9,2% im Bund und 7,0% in Niedersachsen sind ein tolles Ergebnis

Liebe Wählerinnen, liebe Wähler,

liebe Sympathiesantinnen und Sympathiesanten,

liebe Wahlkämpfer*innen,

wir als Landesvorsitzende bedanken uns herzlich bei Ihnen und euch für
das starke Engagement, den tollen Zuspruch, die vielen guten Gespräche
und nicht zuletzt für die Stimmen für DIE LINKE.

Das Bundestagswahlergebnis hat uns sowohl bundes- wie landesweit voran
gebracht, 9,2% im Bund und 7,0% in Niedersachsen sind ein tolles
Ergebnis. 1 zusätzliches Mandat für die niedersächsische LINKE stärkt.
In allen Wahlkreisen legte DIE LINKE zu, dies macht Mut.

Auch das Landtagswahlergebnis lässt sich sehen, wenn wir die 5%-Hürde
außer Acht lassen. Landesweit 4,6% sind 1,6% mehr als 2013. Auch hier haben wir in allen
Wahlkreises zugelegt - in der Fläche wie in Städten. Dass der Sprung in
den Landtag denn doch nicht gereicht hat, lag mit an den Kampagnen der
beiden großen Parteien, die einerseits mit dem Schreckgespenst
rot-rot-grün (CDU) und dem Heraushalten der LINKEN (SPD) eigene Wähler
mobilisiert hat. Dagegen konnten wir nicht ankommen, dafür ist unser Wähler*innen-Stamm zu klein.

Aber - das kann sich ändern.

Bundes- und Landesregierung haben sich noch nicht gebildet. Aber es ist deutlich - es wird nicht sozialer werden in diesem Land. Keine der vorstellbaren Konstellationen trägt auch nur einen Hauch sozialer Gerechtigkeit in sich, sondern wird weiter die Daumenschraube des Neoliberalismus anziehen. Darum - LINKE Oppositionsarbeit, in und außerhalb der Parlamente ist nötiger als nötig! Unsere Zeit werden wir nun nutzen, um das, was wir in den Wahlkämpfen erreicht haben, zu stabilisieren und auszubauen. Wir werden sichtbar bleiben, weiter in kommunalen Parlamenten linke Politik machen, an Infoständen - z.B. zur Vermögenssteuer - aufklären, in Kreisverbänden Veranstaltungen machen - und immer mehr Menschen überzeugen!

 

Solidarische Grüße Pia Zimmermann und Anja Stoeck.

DIE LINKE. im Kreisverband Gifhorn

Vielen Dank

für den bunten und lebendigen Wahlkampf

Puh, das war ein bunter & lebendiger Bundestagswahlkampf. Zum Schluss auch anstrengend, aber Spaß gemacht hat es auch bis zum Abschluss am Abend des 15. Oktober

An dieser Stelle möchten wir uns vor allem bedanken. Dank sagen unseren Wählerinnen und Wählern.  Dank sagen all den rührigen Genossinnen und Genossen aus unserem Kreisverband. Dank sagen allen Helferinnen und Helfern.

Vor allem aber möchten wir uns bei unseren beiden Kandidaten bedanken. Viktor Neufeld und Mathias Papke haben unseren Kreisverband souverän präsentiert und damit dann auch eine prima Öffentlichkeitsarbeit geleistet.

DIE LINKE. im Kreisverband Gifhorn

Viktor Neufeld in Wolfsburg/Vorsfelde

Wahlkampf geht in die letzte Runde

Unser Linken-Kandidat Viktor Neufeld (bildmitte) mit eifrigen Unterstützern. Foto von Klaus Kunz

Ein Wahlaufruf

Gregor Gysi empfiehlt: Sonntag DIE LINKE wählen!

DIE LINKE. Niedersachsen: Gregor Gysi empfiehlt: Sonntag DIE LINKE wählen!
DIE LINKE im Kreisverband Gifhorn

Infostand in der Gifhorner Fuzo

Mit einem Lächeln scheint uns auch bei Regen die Sonne :-)

Kandidatenvorstellung von Viktor Neufeld

Zum Downloaden einfach auf das Bild klicken :-)

DIE LINKE im Kreeisverband Gifhorn

Kandidatenvorstellung von Mathias Papke

Zum Downloaden einfach auf das Bild klicken :-)

Darum mache ich Politik

Vorstellung unseres Kandidaten Viktor Neufeld

Unser Landtagskandidat Viktor Neufeld erklärt in einigen Sätzen seine Motivation, um für die LINKE zu kandidieren:

regionalgifhorn.de/victor-neufeld-die-linke-darum-mache-ich-politik/

 

Viktors Profil auf abgeordnetenwatch.de können Sie unter folgendem Link aufrufen:
www.abgeordnetenwatch.de/profile/viktor-neufeld

DIE LINKE. im Kreisverband Gifhorn

DIE LINKE. Niedersachsen unterstützt die Forderungen des DGB zur Landtagswahl, die heute veröffentlicht wurden, im vollen Umfang.

„Um die die strukturelle Unterfinanzierung der öffentlichen Haushalte des Landes sowie der Kommunen müssen endlich die größten Vermögen wirksam besteuert werden sowie eine Erbschaftsteuer eingeführt werden, die bestimmte Vermögensarten nicht weiter privilegiert. DIE LINKE wird sich im Landtag dafür einsetzen, dass alle Möglichkeiten genutzt werden. Dazu wollen wir Bundesratsinitiativen starten.“ betont die Landesvorsitzende und Spitzenkandidatin Anja Stoeck. Auch weitere Privatisierungen wird es mit der Linken nicht geben.

Linke Politik wird sich zudem mit aller Kraft dafür einsetzen, dass die Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt nicht zu Nachteilen für die Arbeitnehmer*innen führen.

Unser Leitbild für Niedersachsen heißt: Arbeitslosigkeit bekämpfen, unbefristete und sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze bei gleichem Lohn für gleiche Arbeit und Schluss damit, dass Frauen immer noch weniger verdienen als Männer. Wir fordern gute Ausbildung und eine existenzsichernde Vergütung für Auszubildende, mehr Mitbestimmung, besseren Gesundheitsschutz sowie Arbeitszeitverkürzung ohne Nachteile für die Beschäftigten. Nur tarifgebundene Löhne schützen vor Altersarmut.

 

 

Jörg Venderbosch
DIE LINKE. Niedersachsen
Landesbüro

Goseriede 8
30159 Hannover

Tel. 0511 9245910
Fax 0511 9245911

 

joerg.venderbosch@dielinke-nds.de

www.dielinke-nds.de

Landtagswahl 2018: DIE LINKE. wählt Mathias Papke zum Direktkandidaten für den Gifhorner Südkreis

Mathias Papke durch Kreisverband nominiert

Mathias Papke

Am 26. April trafen sich die Mitglieder der Linken im Wahlkreis 6 – Gifhorn Süd, um ihren Direktkandidaten für die Landtagswahl am 14. Januar 2018 zu wählen. Die Mitglieder entschieden sich dabei für den 56jährigen Mathias Papke aus Obernholz.

Der gelernte Medizintechnische Kaufmann hatte lange Jahre auch als Berufskraftfahrer gearbeitet, bevor er selbstständiger Taxifahrer-Unternehmer wurde. Aus einer Erkrankung heraus bezieht der Linken-Kandidat inzwischen Arbeitslosengeld II.

Nach jahrelanger SPD-Zugehörigkeit ist Mathias Papke aufgrund deren Agenda 2010 zur Partei DIE LINKE. gewechselt. Er setzt sich darin vor allem für soziale Belange ein, weiß er doch, dass es vielen Menschen nicht gut geht. Sie sind abgehängt, leben in Armut, werden in die Obdachlosigkeit  gedrängt und von „Jobcentern“ erniedrigt. Seiner Meinung nach muss der § 1 unserer Verfassung für alle Menschen unseres Landes gelten, unabhängig von ihrem Alter und ihrer Herkunft.

Aufgrund seiner negativen Erfahrung mit der Schröderschen Agenda möchte sich Mathias Papke vor allem für die Geschädigten dieses Unrechtssystems stark machen, den neoliberalen Parteien auf die Finger sehen und die Ungerechtigkeiten bekämpfen.

Für Fragen und bei Anregungen können Sie Mathias Papke ganz einfach per eMail unter der Adresse mathias.papke@dielinke-gifhorn.de erreichen.

 


 

Landtagswahl 2018: Die Linke wählt 18 jährigen Schüler zum Direktkandidaten für den Gifhorner Nordkreis

Viktor Neufeld einstimmig nominiert

Am 19. April trafen sich die Mitglieder der Linken im Wahlkreis Gifhorn Nord-Wolfsburg, um ihren Direktkandidaten für die Landtagswahl am 14. Januar 2018 zu wählen. Die Mitglieder entschieden sich dabei einstimmig für den 18 jährigen Viktor Neufeld.

Viktor Neufeld wurde 1998 in Gifhorn geboren und ist hier im Nordkreis aufgewachsen. Seit Januar dieses Jahres ist Neufeld als Beisitzer im Vorstand der Linken im Kreisverband Gifhorn aktiv. Er ist nicht nur jüngstes Mitglied des Vorstandes, zurzeit ist er auch gleichzeitig jüngstes Mitglied des Kreisverbandes. Neufeld besucht zurzeit die 12. Klasse des Gymnasiums in Hankensbüttel.

Neufeld möchte sich dafür einsetzen, dass die Interessen der Menschen wieder Beachtung in der Politik finden. Politiker müssen laut ihm wieder lernen sich für die Interessen der Mehrheit der Bevölkerung einzusetzen und aufhören Vertrauen durch das nicht Einhalten von leichtsinnigen Wahlversprechen zu verspielen, was auch seiner Meinung nach, nicht zuletzt für die hohen Ergebnisse der Rechtspopulisten ausschlaggebend war. Exemplarisch dafür steht laut ihm, die anwachsende Kinderarmut in Niedersachsen, sowie die viel zu hoch angesiedelten Managergehälter bei VW.

Laut Viktor Neufeld hat die Politik der niedersächsischen Landesregierung sehr viel Nachholbedarf bei einigen Themen, die sehr essenziell für die Bürgerinnen und Bürger in unserem Land sind.

Viktor Neufeld freut sich auf einen aktiven und spannenden Wahlkampf und hofft bei möglichst vielen Bürgerinnen und Bürger das Interesse für die Demokratie im Land Niedersachsen zu wecken.