Zum Hauptinhalt springen

LINKE stellt Direktkandidat:innen für Landtagswahl auf

Am Samstag, den 30.04., ist die Gifhorner Linke zu einer Wahlversammlung zusammen gekommen, auf der neben parteiinternen Funktionären vor allem die Direktkandidat:innen der Wahlkreise 5 und 6 für die Landtagswahl 2022 gewählt wurden.

Für den Wahlkreis 5, der den Nordkreis Gifhorns als auch Teile Wolfsburgs umfasst, fiel das Votum der Parteimitglieder auf die jetzige Kreisvorsitzende Nicoline Rohweder aus Brome. „Ich freue mich auf die Aufgaben, die vor mir liegen und bin froh, um den Rückhalt sowie die Unterstützung des Kreisverbandes. Es wird unsere Aufgabe als Linke sein, an der Seite der Gewerkschaften, für eine bessere Entlohnung der Pflegekräfte zu kämpfen, wie wir es auch in der Vergangenheit getan haben. Zudem wollen wir den Ausbau des ÖPNV weiter vorantreiben, um die ökologische Transformation sozial gestalten zu können“. Nicoline Rohweder ist 34 Jahre alt, Mutter einer 4-jährigen Tochter und als Berufsschullehrerin an der BBS 1 Gifhorn in der Abteilung Pflege und Sozialpädagogik tätig.  

Auf den Platz des Direktkandidaten für den Wahlkreis 6, der den Südkreis Gifhorns umfasst, wurde der Kreisvorsitzende Andreas Mantzke von den Mitgliedern gewählt. „Ich bedanke mich für das Vertrauen, das mir der Kreisverband entgegen bringt und werde alles daran setzen, für eine starke niedersächsische Linke und den Wiedereinzug in den Landtag zu kämpfen“, so Mantzke. Er wolle sich dafür einsetzen, dass die Arbeitnehmer:innen und finanziell Schwachen eine starke Stimme im Landtag bekommen. Aus Sicht Mantzkes müsse es vor allem einen Ausbau der demokratischen Mitbestimmung in der Wirtschaft geben, um der sozial-ökologischen Transformation der Industrie oder auch dem Pflegenotstand effektiv begegnen zu können, ohne dass die Arbeitnehmer:innen oder das Gemeinwohl dabei das Nachsehen haben. Mantzke ist 35 Jahre alt und als Entwicklungsingenieur in der Automobilbranche tätig.