Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

PM: LINKE sprechen sich für Tobias Heilmann als neuen Landrat aus

v.l.: Detlef Eichner, Tobias Heilmann, Arne Duncker, Andreas Mantzke

Am Montag, den 28.06, hat der Kreisverband der LINKEN in Gifhorn für seine Mitglieder und Bündnispartner eine Podiumsdiskussion mit den Landratskandidaten Tobias Heilmann (SPD), Arne Duncker (Grüne) und dem Parteilosen Detlef Eichner veranstaltet. „Wir hatten gezielt nur diese drei Kandidaten eingeladen, da sowohl der jetzige Landrat Dr. Ebel von der CDU als auch der AfD-Kandidat überhaupt nicht für uns in Frage kommen. Darüber hinaus stellen wir auch keinen eigenen Kandidaten, damit sich die Stimmen im politisch linken Spektrum auf möglichst wenige Personen konzentrieren und somit die Chance steigt dem jetzigen Landrat sein Amt zu nehmen.“, erklärt Andreas Mantzke, Kreisvorsitzender der LINKEN in Gifhorn, das eingeschränkte Podium.

Mantzke war es auch, der durch den Abend moderiert und die Themen jeweils eingeleitet hat. So wurde nach einer kurzen Vorstellungsrunde aller Kandidaten über eine bunte Themenauswahl gesprochen, über die DIE LINKE die Kandidaten im Vorfeld informiert hatte. Dabei wurde unter anderem zur Rekommunalisierung des Krankenhauses, zum Klimaschutz, zur Zukunft der Müllwirtschaft im Landkreis, zum queeren Netzwerk, zur Tourismusförderung, zur Mietpreislage sowie zu kommunalen Finanzen und dem Umgang mit der Kreisverwaltung Stellung bezogen. Auch die anwesenden Bündnispartner und Parteimitglieder durften nach Herzenslaune Fragen zu den angeschnittenen Themen stellen. Nach insgesamt drei Stunden wurde das Podium beendet und der Kreisverband hat sich zu Beratungen zurückgezogen, da eine Wahlempfehlung ausgesprochen werden solle.

Jetzt steht die Entscheidung des Kreisverbands fest, denn nach eigener Aussage hätten die Aktiven des Kreisverbands sich mehrheitlich für Tobias Heilmann von der SPD ausgesprochen. „Es war ein langwieriger Abwägungsprozess, der uns im Kreisverband alles andere als leicht gefallen ist. Jeder der Kandidaten hatte herausragende Stärken und sympathische Positionen, doch am Ende kann es nur einen geben. Wir wünschen Tobias viel Erfolg bei der Landratswahl und hoffen bald auf einen neuen Landrat.“ kommentiert Marion Köllner, Kreisvorsitzende der LINKEN in Gifhorn, die Entscheidung.